Freitag, 1. März 2019

Julie vor Ort!

Julie's erste Tage in M’Bour_

,,– Sénégal, das Land der Gastfreundschaft
„Naka nga def?“ – „Maa ngi fi!“ (Wie geht’s dir? –Mir geht’s gut!)
In meiner ersten Woche im Senegal habe ich mich gut eingelebt und schon einiges erlebt.
Die Senegalesen machen es einem mit ihrer quirligen, fröhlichen Art sehr leicht, sich in dieser ganz anderen Kultur wohlzufühlen.
Begrüßt wurde ich am Donnerstag sogar mit einer Feier im Bildungszentrum.
Es erwarteten mich etwa 60 neugierige Augenpaare der Kindergartenkinder, die bei meiner Ankunft anfingen zu singen. Was für eine schöne Überraschung!

...Am Freitag verbrachte ich dann den ersten Tag meiner Famulatur in der «Clinique Bilbassi», wo ich zunächst für eine Woche die Krankenpfleger in der Ambulanz begleiten werde.
Nachdem ich ein paar Mal bei der Wundversorgung assistiert hatte, sollte ich sie selbst durchführen. Nun wird mir assistiert. Ich bewundere die Geduld der Krankenpfleger mit der sie mich anleiten und mir all die französischen Begriffe beibringen. Diese Selbstverständlichkeit, eine Fremde direkt vom ersten Tag an zu integrieren, habe ich in einer deutschen Klinik nie auf eine solch offene Art erlebt.
Was mir auch auffällt, ist ihr feines Gespür für ihre Mitmenschen: Sie bemerken sofort meine Verlegenheit bei der Versorgung einer sehr tiefen, großen Brandwunde und fragen mich, was los ist.
Als ich mit ihnen meinen Gedanken teile, dass sich in Deutschland um eine solche Wunde wohl die plastischen Chirurgen gekümmert hätten, können sie nur schmunzeln."

Future E.D.M.

Gemeinnütziger Verein

zur Unterstüzung

senegalesischer Kinder

Postfach 11 11 56
23521 Lübeck

Deutschland

Telefon: +49 175 889 899 1

Email: info@future-edm.com