Montag, 6. August 2018

Andreas berichtet von seiner Ankunft

"Le pays de la Teranga" - "Das Land der Gastfreundschaft". Diesen Satz konnte ich über den Senegal vorab schon häufiger lesen. Wie dann aber bloße Worte plötzlich Gestalt annehmen können sollte mir bereits an meinem Ankunftstag eindrucksvoll bewiesen werden.
Denn schon am Flughafen wurde ich ganz herzlich von Teilen meiner Gastfamilie empfangen und mit dem Auto ging es gemeinsam in den Viertel Darou Salam, wo ich in den nächsten vier Wochen wohnen werde. Mit den Worten "jetzt bist du hier, jetzt bist du Teil dieser Familie" wurde ich begrüßt und schon bald saßen wir gemeinsam im Sitzkreis auf dem Wohnzimmerboden, in der Mitte eine riesige Platte Reis mit Gemüse und Hühnerfleich und immer wieder wurden mir von links und rechts die besten Stücke Fleisch rübergeschoben. Es fühlte sich an als ob ich schon immer diesen Platz im Familienkreis besaß und nicht erst seit 30 Minuten dazugestoßen bin. Nach dem Essen wurde mir dann nach einer langen Prozedur ein schaumiger, sehr intensiv schmeckender Pfefferminztee gereicht. In Kombination mit dem scharfen Essen und den schwülen Temperaturen kam man durchaus ins Schwitzen, aber insgesamt rundete das Getränk den Abend ab. Am Ende des Tages wusste ich nicht nur was "Teranga" bedeutet, sondern auch wie es sich anfühlt.

Future E.D.M.

Gemeinnütziger Verein

zur Unterstüzung

senegalesischer Kinder

Postfach 11 11 56
23521 Lübeck

Deutschland

Telefon: +49 175 889 899 1

Email: info@future-edm.com