Sonntag, 19. August 2018

2. Woche

Die Woche vor dem Tabaski-Fest

,,Nachdem man in der ersten Krankenhauswoche noch eine Beobachterrolle einnahm, ging es in der zweiten schon etwas mehr zur Sache. Inzwischen durfte man selbst die ersten Patienten aufnehmen und auch einige Eingriffe durchführen. Und nach 14 Tagen Famulatur bekam man auch klinische Bilder zu sehen, die man in Deutschland so schnell wohl nicht zu Gesicht bekommt. Dabei stechen besonders die regelmäßigen Malaria-Fälle heraus, der Schnelltest gehört deshalb fast schon zur Routine. Außerdem stellen sich viele Patienten erst in sehr avancierten Stadien vor, da sie zunächst lange Zeit der traditionellen Heilkunst vertrauen und das Krankenhaus erst im äußersten Notfall aufsuchen. Dementsprechend erreichen z.B. Abszesse oder diverse Hautinfektionen imposante Ausmaße.
Außerhalb des Krankenhauses bestimmt nur ein einziges Thema den Alltag: Ob auf dem Markt, im Bus oder auf der Straße, überall schnappt man etwas über das Fest “Tabaski” auf. Selbst Tankstellen und Telefonanbieter werben mit diversen Gewinnspielen und einem Schaf als Hauptpreis. Auch meine Gastfamilie beschäftigt sich mit dem Fest und das aufzuopfernde Schaf scheint wohl auch schon ausgewählt zu sein. Seit meiner Ankunft wurde mir bereits Vieles über Bräuche und Traditionen rund um diesen Tag erzählt, sodass ich sehr gespannt bin was mich nächste Woche erwarten wird."

Future E.D.M.

Gemeinnütziger Verein

zur Unterstüzung

senegalesischer Kinder

Postfach 11 11 56
23521 Lübeck

Deutschland

Telefon: +49 175 889 899 1

Email: info@future-edm.com